Falls diese E-Mail nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.
DSV - Dachverband Schweizer Verteilnetzbetreiber Newsletter 5/2020
Liebe Leserinnen und Leser

Ein winziger, bösartiger Virus hat uns in den vergangenen Wochen und Monaten komplett aus dem Konzept gebracht, hat uns alle auf dem falschen Fuss erwischt und uns vor Augen geführt, wie schnell unsere durchorganisierte Weltordnung aus den Fugen geraten kann... Es musste umgestaltet werden: Videokonferenzen statt physische Sitzungen, Homeoffice statt Büro, Quarantäne statt Gartenbeiz...
Auch den DSV hat's erwischt: kein Infotreff im April und die ordentliche Delegiertenversammlung Juni 2020 wurde lediglich auf dem schriftlichen Weg durchgeführt. Aber auch in diesen COVID-19-Zeiten wurde im DSV gearbeitet, Ausnahmezustand hin oder her. Lesen Sie dazu den Jahresbericht und die Medienmitteilung.

 

Enttäuscht vom aktuellen Vorgehen des BFE: DSV fordert neue Ansätze in der Energiepolitik
 

Auch wenn der Dachverband Schweizer Verteilnetzbetreiber (DSV) seine 46. Delegiertenversammlung coronabedingt auf dem Zirkulationsweg abhalten musste, so hat er doch nichts an Dynamik eingebüsst: Vom aktuellen Vorgehen des BFE enttäuscht, fordert der DSV neue Ansätze in der Energiepolitik.

Lesen Sie dazu die DSV-Medienmitteilung hier: DSV Medienmitteilung 2020


Der DSV bleibt aktiv: es gilt, den absehbaren Fehlentwicklungen im Energiebereich rechtzeitig entgegenzuwirken.



Intelligenz statt Irrlichterei
 
Peter Lehmann (Präsident DSV) sinniert in seinem markigen Jahresbericht über Aktuelles, wie die COVID-19-Pandemie und ihre Folgen für die Wirtschaft und im Speziellen für die Strombranche, über mutlose Giesskannenpolitik, über Gespinste von Schreibtischtätern aber auch über weitsichtige Verknüpfungen in der Stromversorgung und natürlich über die Aktivitäten des DSV.

DSV Jahresbericht 2019

Die COVID19-Situation erlaubte noch vor kurzem keine Personenversammlungen. Auch wenn der Bundesrat inzwischen erste Lockerungstufen bekannt gegeben hat, hätten weiterhin strikte Massnahmen getroffen werden müssen, um die Pandemie wirkungsvoll abzubremsen. Der DSV-Vorstand hatte sich daher früh entschieden, die für den Freitag, 12. Juni 2020 vorgesehene 46. Ordentliche Delegiertenversammlung nicht vor Ort durchzuführen. Die Stimmberechtigten konnten ihre Rechte auf schriftlichem Weg ausüben, so wie in den Sondervorschriften der COVID-19-Verordnung beschrieben.
Die DSV-Vorstandsmitglieder hoffen, dass die 47. Ordentliche Delegiertenversammlung 2021 wieder in gewohntem Rahmen durchgeführt werden kann und freuen sich, wenn sie Ihnen bald wieder physisch begegnen dürfen.

In diesem Sinne: bleiben Sie gesund!

 
Das Wort zum Tag
Was Benjamin Franklin zur Corona-Krise gesagt hätte

Indem man sich nicht vorbereitet, bereitet man sein Scheitern vor.
Benjamin Franklin (1706 bis 1790)
DSV  |  Bremgarterstrasse 1  |  CH-5610 Wohlen  |  Telefon 062 824 94 94  | www.dsvnet.ch
Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr erhalten?
Klicken Sie hier und wir werden Ihre Adresse umgehend aus unserem Verteiler nehmen.