Falls diese E-Mail nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.
DSV - Dachverband Schweizer Verteilnetzbetreiber
Liebe Leserinnen und Leser

In dieser Ausgabe finden Sie Gedanken zur ES 2050: Rückblick auf die Abstimmung und Ausblick zur Umsetzung.

Aber vielleicht haben Sie jetzt zuerst Urlaub. Dann wünscht Ihnen der DSV erholsame, genussvolle Ferien! Tanken Sie viel Energie, speichern Sie diese möglichst lange, um im Alltag wieder mit ordentlich Power an klugen Lösungen zu arbeiten.

HALTUNG DSV ZUR UMSETZUNG DER ENERGIESTRATEGIE 2050
An der 40. Delegiertenversammlung am 16. Juni 2017 in Davos stand der Volksentscheid vom 21. Mai 2017 zum Energiegesetz im Zentrum - aus intensiven Diskussionen ergab sich die Forderung an die Politik, die zentrale Rolle der Verteilnetzbetreiber anzuerkennen und weiter zu stärken. Präsident Peter Lehmann konnte nahezu alle Delegierten in Davos begrüssen. Hans Jörg Meier, Geschäftsleiter des EWD und Gastgeber der diesjährigen ordentlichen DV, präsentierte die Herausforderungen eines hochalpinen Energieversorgers und die Entwicklung im bündnerischen Verband VBE. Ein Höhepunkt war das Gastreferat von Ständerat Stefan Engler zur Frage, ob in National- und Ständerat die Subsidiarität zugunsten partikulärer Interessen auf der Strecke bleibt.

Jahresbericht 2016

Medienmitteilung


LIBERALISIERUNG MESSWESEN
Am 30. Mai 2017 hat der Nationalrat im Rahmen der Beratung zur Strategie Stromnetze einen kurzfristig eingereichten Einzelantrag von FDP-Nationalrat Philippe Nantermod betreffend Liberalisierung des Messwesens mit 104 (FDP/SVP/GLP) zu 88 Stimmen angenommen. Es handelt sich dabei einmal mehr um eine rein politisch motivierte Forderung, die die Tragweite eines solchen Entscheides nicht abzuschätzen vermag und nur den Interessen Einzelner dient.

Der DSV lehnt jede Liberalisierung des Messwesens klar ab und ruft alle Verteilnetzbetreiber auf, ihre persönlichen Beziehungen zu Parlamentariern zu nützen und sich gegen eine Liberalisierung des Messwesens einzusetzen. Der VSE hat zu diesem Zweck ein Argumentarium zusammengestellt. Für Fragen oder Unterstützung steht die Geschäftsstelle DSV zur Verfügung.

Onepager VSE zum Messwesen

Antrag Nantermod

Bundesamt für Energie BFE

VERNEHMLASSUNG REVISION STROMVG VERZÖGERT SICH UM 1 JAHR
Vor dem Hintergrund der Diskussionen im Parlament über bessere Rahmenbedingungen für die Schweizer Wasserkraft hat das Uvek entschieden, die Ausgestaltung eines neuen Strommarktdesigns in die Revision StromVG zu integrieren. Aus diesem Grund wird die Vernehmlassung des 1. Pakets erst Ende Sommer 2018 starten. Peter Lehmann vertritt den DSV in der Stakeholdergruppe des BFE.

Orientierungsschreiben BFE

Eidgenössische Elektrizitätskommission ElCom
NETZZUSCHLAG: ZEITPUNKT DER ERHÖHUNG?
Gemäss Vernehmlassungsentwurf der Verordnungen zum Energiegesetz und den Informationen des Bundesamtes für Energie ist vorgehsehen, den Netzzuschlag für 2018 auf 2,3 Rp./kWh zu erhöhen. Die ElCom empfiehlt daher, für die Publikation der Tarife 2018 den Netzzuschlag in Höhe von 2,3 Rp./kWh einzusetzen. Davon sind 0,1 Rp./kWh für die ökologische Sanierung Wasserkraft (bisher «Abgaben zum Schutz der Gewässer und Fische» genannt) reserviert. Die definitive Höhe des Netzzuschlags steht unter dem Vorbehalt des Bundesratsbeschlusses über die revidierte Energieverordnung (Herbst 2017). (Quelle Schreiben der ElCom an die Netzbetreiber vom 16./19. Juni 2017).


EIGENVERBRAUCH: VIELES ÄNDERT MIT DER ES 2050
Die Eigenverbrauchsregelung wurde 2013 im Energiegesetz verankert. Mit dem ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie 2050 wird das Energiegesetz per 1. Januar 2018 vollständig revidiert - was auch die Eigenverbrauchsregelung stark betrifft. Weitere Informationen finden Sie im Merkblatt des VSE (Quelle Newsletter VSE 7/2017).

Merkblatt Eigenverbrauch mit der ES 2050

TOP-THEMEN DER STROMBRANCHE
Die aktuelle Version der «Top-Themen der Strombranche» fasst die wichtigsten Inhalte rund um die Umsetzung der Energiestrategie 2050, die Strategie Stromnetze und den Wasserzins zusammen. Ausserdem gibt sie einen Überblick über weitere wichtige Themen der Branche (Quelle Newsletter VSE 7/2017).

Top-Themen Juli 2017


ES 2050 - AUSWIRKUNGEN FÜR VERTEILNETZBETREIBER
Mit der Zustimmung des Schweizer Stimmvolks zur Revision des Energiegesetzes (EnG) am 21. Mai 2017 wurde eine Vielzahl von Massnahmen genehmigt, die für Verteilnetzbetreiber von grosser Bedeutung sind. EVU Partners haben zum Thema einen Artikel verfasst, der die beschlossenen und erwarteten Veränderungen aufgrund des ersten Massnahmenpakets der Energiestrategie 2050 zusammenfasst und den Verteilnetzbetreibern eine Hilfestellung für deren zukünftige Ausrichtung bietet (Quelle: Newsletter EVU Partners 2/17).

Artikel ES 2050 EVU Partners

12. DSV-FORUM AM 10. NOVEMBER 2017 IN OLTEN
Macht die Energiestrategie 2050 die Verteilnetzbetreiber zum Auslaufmodell? Darüber diskutieren hochkarätige Experten am DSV-Forum vom 10. November 2017 in Olten. Natürlich bildet die Umsetzung des ersten Massnahmenpakets der ES 2050 einen Schwerpunkt der Tagung - doch auch potenziell «disruptive» Entwicklungen wie die Ausweitung der Eigenverbrauchsregelung, die Nutzung von Kundendaten oder die Blockchain-Technologie haben ihren Platz.

Das komplette Programm wird zusammen mit der Anmeldung nach den Sommerferien verschickt.

Reservieren Sie sich diesen Tag für News aus der Branche und Neuigkeiten unter Kollegen. Vorstand und Geschäftsstelle freuen sich, Sie am 10. November im Hotel Arte in Olten persönlich zu begrüssen!
Das Wort zum Tag
Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.
Mahatma Gandhi


12. DSV-Forum 2017: Bitte Termin eintragen!
Freitag, 10. November 2017
Hotel Arte Olten


9. Durchführung des CAS «EVU-Manager» der Universität St.Gallen
Kurs EVU-Manager

DSV  |  Bremgarterstrasse 1  |  CH-5610 Wohlen  |  Telefon 062 824 94 94  | www.dsvnet.ch
Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr erhalten?
Klicken Sie hier und wir werden Ihre Adresse umgehend aus unserem Verteiler nehmen.