Falls diese E-Mail nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.
DSV - Dachverband Schweizer Verteilnetzbetreiber Newsletter 1/2017
Liebe Leserinnen und Leser

Mit der Energiestrategie 2050 werden die Aufgaben und Pflichten für VNB nicht kleiner. Hehre Ziele sollen allerdings motivieren, auch diese Hürden elegant zu überwinden. Warum der DSV der jetzigen Vorlage skeptisch gegenüber steht, lesen Sie in diesem Newsletter.
 

UNSICHER, UNSOLIDARISCH UND ÜBERREGULIERT: DER DSV SAGT NEIN ZUR ES 2050
Die Energiestrategie 2050 ist der falsche Weg zum richtigen Ziel: Statt auf den umsichtigen Umbau der Energiesysteme setzt sie auf das Prinzip Hoffnung und gefährdet so die Versorgungssicherheit. Die damit verbundenen Kostenfolgen sind unabsehbar und werden durch den Ausbau der Bürokratie noch verstärkt. Der DSV empfiehlt daher, die Vorlage vom 21. Mai 2017 abzulehnen.

Die Gründe für die ablehnende Haltung des DSV lesen Sie in der Medienmitteilung vom 13. März 2017


VERNEHMLASSUNG VERORDNUNGSREVISIONEN ZUR ES 2050
Am 1. Februar 2017 hat der Bundesrat die Vernehmlassung über die Änderungen des ersten Massnahmenpakets der ES 2050 auf Verordnungsstufe eröffnet. Nicht weniger als neun Verordnungen sind von den Änderungen betroffen, die zusammen mit den ergänzenden Berichten mehr als 300 Seiten umfassen!

Relevante Auswirkungen für die Verteilnetzbetreiber hat der DSV-Vorstand zusammengestellt:
ES2050 - Verordnungsrevisionen: Auswirkungen für VNB

Die Vernehmlassung dauert bis am 8. Mai 2017.
Die Unterlagen finden Sie unter https://www.admin.ch/ch/d/gg/pc/pendent.html#UVEK

Zusammen mit dem VSE wird der DSV eine Stellungnahme an das UVEK einreichen. Der DSV möchte alle VNB ermuntern, ihre Bedenken und Meinungen der DSV-Geschäftsstelle mitzuteilen und direkt eine Eingabe beim UVEK zu machen.

Eidgenössische Elektrizitätskommission ElCom

ABRECHNUNGSMETHODIK FÜR SDL UND ENG-ZUSCHLÄGE (KEV)
Die Bruttolastgangsumme wird unter anderem für die Abrechnung von SDL und KEV durch die Swissgrid verwendet. Da die Bruttolastgangsumme nicht direkt gemessen werden kann, wird sie synthetisch ermittelt. Mit der Häufung von dezentralen Produktionsanlagen kleiner 30 kVA weicht der ermittelte Wert immer mehr von der Realität ab. Siehe dazu die Grafik.

Um die Abrechnungsmethodik für die SDL-Kosten sowie die EnG-Zuschläge zu verbessern, hat die ElCom am 22. Dezember 2016 die Weisung 3/2016 erlassen. Neu muss der VNB jeweils bis Ende März die von den Endverbrauchern im abgelaufenen Kalenderjahr bezogene elektrische Energie pro Netz an die Swissgrid melden. Darauf basierend erstellt Swissgrid eine Schlussabrechnung.
Weisung 3/2016 der ElCom

Bezüglich SDL kann davon ausgegangen werden, dass keine rückwirkenden Forderungen vor dem Jahr 2016 erfolgen werden. Bezüglich den EnG-Zuschlägen (KEV) prüft das BFE derzeit ein rückwirkendes Inkasso der Jahre 2009 bis 2015.


VERBESSERUNG DER MESSDIENSTLEISTUNGEN
Zusammen mit dem VSE setzt sich der DSV für schlanke Rahmenbedingungen bei der Messung und gegen die Liberalisierung des Messwesens ein. Diese beiden - für die VNB wichtigen - Ziele können jedoch nur erreicht werden, wenn die Anforderungen an die Messdienstleistungen erfüllt sind und die Kosten sich in einem vernünftigen Rahmen bewegen.

Zu den Kostengrenzen hat sich die ElCom schon mehrfach geäussert. Die VNB sind angehalten, diese Grenzen nicht zu überschreiten. Falls nötig, sind die Zusammenarbeit mit Dritten oder Kooperationen zu prüfen.

Bei den Messdienstleistungen wurde von Kundenseite bemängelt, dass die Prozesse der Branchendokumente «Metering Code Schweiz» und SDAT nicht konsequent umgesetzt werden. Die Energiedatenkommission des VSE hat nun einen Massnahmenkatalog mit Verbesserungsvorschlägen erarbeitet. Wir empfehlen Ihnen, diese Massnahmen umzusetzen, um den Kunden bestmögliche Messdienstleistungen zu bieten.
7 Massnahmen für eine effiziente Messdienstleistung


5. Info-Treff des DSV am 4. April 2017 im Naturama in Aarau
Der DSV ist sehr bestrebt, in möglichst allen für den DSV wichtigen VSE-Kommissionen und -Arbeitsgruppen mit bestens ausgewiesenen Fachleuten vertreten zu sein - also zum Beispiel auch mit Ihnen!

«Alter Hase?» Als erfolgreiches Bindeglied zwischen DSV und VSE wissen Sie bereits über die Wichtigkeit der Kommissionsarbeit Bescheid und es ist für Sie klar, sich am Info-Treff die neusten Informationen abzuholen und sich auszutauschen. Herzlich willkommen!

«Interessiert, bei brennenden Themen einmal aktiv mit zu tun?» Dann laden wir Sie herzlich ein, dem Info-Treff beizuwohnen. Lassen Sie sich über zentrale Abläufe instruieren, nehmen Sie aktuelle Informationen aus DSV und VSE mit und nutzen Sie diese Plattform zum Auf- und Ausbau Ihres Beziehungsnetzes.

Der 5. DSV-Info-Treff findet am Dienstag, 4. April 2017 um 9.00 Uhr im Naturama in Aarau statt.

Die Einladung, das Programm und die Anmeldung finden Sie hier:
Bitte vormerken!
12. DSV-FORUM
am 10. November 2017
im Hotel Arte
in Olten


Aus dem VAS
Kursangebot
Strom Basic


Etwas für Sie?
Angebot / Anmeldung
Das Wort zum Tag
Wenn du siehst, dass dein Ziel noch fern ist, dann fang an, dich auf den Weg zu machen.
Konfuzius
chinesischer Philosoph
(ca. 551 v. Chr. bis 479 v. Chr.)

 


DSV  |  Bremgarterstrasse 1  |  CH-5610 Wohlen  |  Telefon 062 824 94 94  | www.dsvnet.ch
Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr erhalten?
Klicken Sie hier und wir werden Ihre Adresse umgehend aus unserem Verteiler nehmen.